Home Kino
10 | 12 | 2019

Filmnews
Die neuesten Nachrichten zu Filmen
  • „Wonder Woman 84“: Es gibt bereits Pläne für „Wonder Woman 3“ und ein Spin-off
    Wonder Woman 84 ist noch gar nicht in den Kinos gestartet, da verrät Regisseurin Patty Jenkins, dass sie nicht nur bereits weiß, worum es in Wonder Woman 3 gehen soll, sondern, dass auch ein Spin-off geplant ist.

    Die Comic Con Experience im brasilianischen São Paulo lag Gal Gadot am Wochenende zu Füßen. Denn dort enthüllte die Schauspielerin gemeinsam mit Regisseurin Patty Jenkins den allerersten Trailer zu Wonder Woman 84. Mit dem Achtziger-Umfeld erhält die Fortsetzung des 2017er Sommerhits einen frischen Anstrich und mit Kristen Wiig als Barbara Minerva alias Cheetah und Pedro Pascal als Maxwell Lord auch zwei mehr als würdige Gegner, die der Superheldin das Leben schwer machen werden.

    Während die weltweiten Fans nun sehnsüchtig auf den Kinostart von Wonder Woman 84 hinfiebern deutscher Kinostart ist am 11. Juni 2020 sind Jenkins und Gadot bereits einen Schritt weiter. Tatsächlich weiß die Regisseurin bereits, worum es in Wonder Woman 3 gehen wird, wie sie in einem Pressegespräch im Rahmen der CCXP verriet (via The Hollywood Reporter): Wir haben tatsächlich bereits die gesamte Geschichte von ‚Wonder Woman 3‘ und noch etwas mehr, weil es ein Spin-off zu den Amazonen geben wird. Wir haben alles bereits ausgearbeitet.

    Allerdings gab sie auch sogleich zu verstehen, dass die Wartezeit zwischen Wonder Woman 84 und Wonder Woman 3 weitaus länger sein werde als noch zwischen den ersten beiden Filmen. Immerhin hatte Warner Bros. der Fortsetzung nach dem enormen Erfolg von Wonder Woman direkt grünes Licht gegeben, sodass Jenkins quasi direkt mit der Arbeit beginnen konnte. Es gab also im Grunde keine Pause zwischen den beiden Filmen. Und das wolle sie nicht noch einmal so angehen.

    Ich denke, was wir mit Sicherheit nicht mehr machen wollen, ist es, direkt hintereinander zu drehen. Es war großartig, diese beiden Filme so schnell aufeinander zu machen, aber es ist auch wichtig, eine Pause dazwischen zu haben, finde ich. Und ich mag es, zwischendurch anderen Dingen nachzugehen. Und auch Gal Gadot hat andere Verpflichtungen. Ich will Entscheidungen nie zu weit im Voraus treffen. Wir werden den Moment abwarten und sehen müssen, ob es uns dann danach ist, den Film zu machen, den wir machen wollen.

    Wonder Woman 84 ist nicht der einzige heiß erwartete Blockbuster in 2020:

    Bilderstrecke starten (20 Bilder)
    Neue Filme 2020: Das sind die 18 meisterwarteten Blockbuster

    Patty Jenkins verrät die Länge von Wonder Woman 84 in der ersten Schnittfassung

    Und was die Länge von Wonder Woman 84 angeht, da ließ sich Jenkins nichts entlocken. Sie verriet jedoch, dass die erste Schnittfassung 2 Stunden und 45 Minuten lang ging. Der Film in seinem jetzigen Zustand und in seiner aktuellen Schnittfassung sei auch komplett fertiggestellt. Allerdings habe sie nun die Gelegenheit, hier und da zu experimentieren. Bis zum Kinostart sind es schließlich noch rund sechs Monate. Aber das seien nun nur noch Spielereien:

    Ich wusste ganz genau, wie ich den Film haben wollte. Was mich am meisten gereizt hat, war die Tatsache, dass wir etwas tun wollten, wozu ich vielleicht nie wieder die Gelegenheit haben werde. Es ging uns nicht darum, einen Film zu machen nach dem Motto ‚Lustig, ha, ha, die Achtziger‘, sondern darum, einen großen Blockbuster zu drehen, ganz so, wie sie in den Achtzigern gedreht wurden. Ich wollte, dass man das Gefühl hat, einen Film in den Achtzigern zu sehen.

    Wusstet ihr, dass Gal Gadot einst zur Besetzung der Adrenalin-Reihe gehörte? Was wisst ihr noch? Testet euch:

  • Die besten Horrorfilme 2020: Diese 13 Filme werden euch das Fürchten lehren

    Das Kinojahr 2020 hält wieder einige vielversprechende Horrorfilme bereit. Neben der Fortführung etablierter Franchises wie Halloween, Saw, The Purge und Conjuring könnt ihr euch auf spannende neue Stoffe freuen. In unserer Liste stellen wir euch die wichtigsten Filme sortiert nach dem Startdatum vor.

  • Gestorbener Avenger kehrt zurück: Erstes Bild aus der neuen MCU-Serie „WandaVision“ enthüllt
    Das MCU erfindet sich in Phase 4 neu unter anderem kehrt dafür ein toter Avenger für eine Sitcom im Stil der 50er-Jahre zurück…

    Anfang Dezember kamen Comic-Fans bei der Veranstaltung CCXP in Brasilien auf ihre Kosten. DC präsentierte beispielsweise den ersten Trailer zu Wonder Woman 84, während das Marvel Cinematic Universe (MCU) natürlich ebenfalls Einblicke in seine zukünftigen Werke bot.

    In Phase 4 des MCU erwartet uns unter anderem die neue Serie WandaVision, deren Inhalt genauso merkwürdig wie ihr Titel anmutet. Denn das erste Bild, das auf der CCXP enthüllt wurde, zeigt tatsächlich, dass der eigentlich getötete Vision (Paul Bettany) zurückkehrt und zwar an der Seite von Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) in einer 50er-Jahre-Sitcom.

    WandaVision first look from r/marvelstudios

    Alle Infos zu WandaVision und den anderen neuen MCU-Serien findet ihr hier:

    Bilderstrecke starten (11 Bilder)
    Marvel bei Disney+: 8 neue MCU-Serien, die ihr nach „Avengers: Endgame“ nicht verpassen dürft

    Droht Scarlet Witch wegen des Todes von Vision den Verstand zu verlieren?

    Klingt verrückt und ist es tatsächlich auch. MCU-Chef Kevin Feige betonte bei der Comic-Con in Brasilien erneut, dass WandaVision deutlich anders als alles werde, was das MCU uns bislang geboten habe. Laut ihm werde die Serie eine Mischung verschiedener Genres und eine Ode an alte TV-Serien sein.

    Bevor aber zu viel Verwirrung aufkommt: Nein, Vision kehrt höchstwahrscheinlich nicht wirklich von den Toten zurück. WandaVision dreht sich vielmehr um den Verlust, den Wanda alias Scarlet Witch durch seinen Tod erlitten hat. Ihre große Liebe starb schließlich vor ihren Augen durch die Hand von Thanos (Josh Brolin) in Avengers: Infinity War, nachdem Scarlet Witch Vision kurz davor sogar selbst getötet hatte.

    Ihre vermeintlich gemeinsame Serie wird also thematisieren, wie Wanda den Tod von Vision verarbeitet. Während alles noch entspannt mit der Atmosphäre einer Sitcom der 50er-Jahre anfängt, dürften sich langsam Risse darin bemerkbar machen. Feige betonte, dass Scarlet Witch eine der mächtigsten Figuren im MCU ist, schließlich tötete sie in Avengers: Endgame Thanos fast völlig alleine. In ihren Debüt-Film Avengers: Age of Ultron sahen wir wiederum, wie Wanda andere mit ihrer Magie manipulieren und Visionen erzeugen kann. Wahrscheinlich wendet sie diesen Trick in WandaVision bei sich selbst an und baut sich eine heile Welt auf.

    Laut Paul Bettany soll die Serie gemächlich im Sitcom-Stil beginnen und langsam die Ausmaße eines epischen Marvel-Films annehmen. Wie genau das abläuft, erfahren wir im Frühling 2021, wenn WandaVision bei Disney+ startet. MCU-Fans sollten die Serie übrigens noch aus einem weiteren Grund sehen: Sie erzählt schließlich die Vorgeschichte zu Scarlet Witchs Auftritt in Doctor Strange in the Multiverse of Madness.

    Erinnert ihr euch über Vision hinaus an die zahlreichen MCU-Tode? Testet euer Gedächtnis:

  • „Joker“ räumt ab und Netflix-Rekord: Heiße Anwärter im Oscar-Rennen
    Die Nominierung für die Golden Globes 2020 sind raus und kündigen mögliche Oscar-Favoriten an. Gleich zwei „Underdogs“ sind ganz vorne dabei.

    Netflix schreibt mit Nominierungs-Rekord Geschichte

    Der Streaming-Anbieter Netflix wurde von der Filmbranche viele Jahre belächelt. Spätestens nach dem Oscar für das Schwarz-Weiß-Drama Roma dürften sie sich jedoch als ernstzunehmende Konkurrenz etabliert haben. Die Nominierungen für die Golden Globes 2020 markieren für Netflix einen Rekord. Ganze 17 Nominierungen konnte der Streaming-Anbieter mit Marriage Story, Dolemite is My Name, The Irishman und Die zwei Päpste abstauben und das ist noch nicht alles. Alle vier Filme sind in den größten Kategorien Bestes Filmdrama oder Beste Komödie nominiert. Damit stehen die Chancen hoch, dass zumindest ein Netflix-Film gewinnt und ins Oscar-Rennen geht.

    Joker mit vier Nominierungen ein heißer Oscar-Favorit

    Neben Netflix konnte sich ein weiterer Underdog durchsetzen. Superheldenfilme werden normalerweise höchstens in den Kategorien für die Besten Spezial-Effekte oder Kostüme gewürdigt. Nicht so der Joker. Gleich vier Nominierungen konnte der düstere Superheldenfilm abstauben: Für den Besten Hauptdarsteller (Joaquin Phoenix), die Beste Regie (Todd Phillips), den Besten Score (Hildur Guðnadóttir) und das Beste Drama.

    Damit stehen die ersten Favoriten für die Oscars 2020 fest. Die Nominierungen werden von der Academy ganz offiziell am 13. Januar 2020 verkündet. In unserem Übersichtsartikel könnt ihr alle Infos zu den Oscars 2020 durchlesen.

    Wie gut kennst du dich mit Oscar-Filmen aus?

    Quiz: Wie gut kennst du dich in 90 Jahren Oscars aus?

  • Quiz: Wie gut kennst du „Vikings“?

    Du kennst die Allianzen von Ragnar, bist über Aslaugs Intrigen bestens informiert und kannst auch nach etlichen Staffeln von Vikings die Todesopfer von Lagertha mit Leichtigkeit identifizieren? Dann ist dieses Quiz für dich sicherlich kein Problem. Alle anderen können sich hier als würdig erweisen, die Bezeichnung Vikings-Experte für sich in Anspruch zu nehmen.

  • Oscars 2020: Erste Favoriten bekannt und alle Termine
    Im Februar 2020 herrscht wieder Glanz und Gloria bei der 92. Preisverleihung der Academy Awards. Die Golden-Globes-Nominierungen kündigen erste Favoriten an.

    Oscars 2020: Joker und Netflix gehören zu den ersten Favoriten

    Die Golden Globes sind oft ein erster Indikator dafür, welche Filme bei den Oscars nominiert werden. Die Liste für die Golden Globes-Nominierungen 2020 zeigt einen überraschenden Trend: Der Kassenschlager Joker hat stolze vier Nominierungen eingestrichen, darunter als Bestes Drama, und das, obwohl Superheldenfilme bei prestigeträchtigen Preisverleihungen wenig Beachtung finden.

    Der Streaming-Anbieter Netflix landet seinen bisher größten Coup. Die hochkarätigen besetzten Filme Dolemite Is My Name, Marriage Story, Die zwei Päpste und The Irishman haben ganze 17 Nominierungen abgestaubt. Ein Rekord für Netflix!

    Neben den genannten Filmen enthält die Liste noch weitere heiße Oscaranwärter:

    • Once Upon a Time in Hollywood 5 Nominierungen
    • Parasite 3 Nominierungen
    • 1917 3 Nominierungen
    • Rocketman 3 Nominierungen
    • Knives Out 3 Nominierungen

    Weiter unten findet ihr mehr Informationen zu den Filmen. Die endgültigen Nominierungen für die Oscars 2020 werden am 13. Januar 2020 bekannt gegeben.

    Alle Termine und Live-Übertragung

    Die Oscarverleihung findet am 9. Februar 2020 im traditionsreichen Dolby Theatre in Los Angeles statt. Das Event wird wie immer live im Fernsehen übertragen.

    In Deutschland übernimmt erfahrungsgemäß Pro7 die Ausstrahlung, die dank Zeitumstellung auf die Nacht vom Sonntag, den 9. Februar 2020 auf den Montag fällt. Wer nicht so lange wach bleiben will, kann meist ab Montag diverse Zusammenfassung mit den größten Highlights auf Pro7 ansehen.

    Ein Moderator oder eine Moderatorin wurden derzeit noch nicht festgelegt. Nach dem Skandal um Komiker Kevin Hart im letzten Jahr dürften sie noch vorsichtiger bei der Wahl des Kandidaten vorgehen.

    Das sind die aktuellen Favoriten

    Ein wichtiges Detail zu Beginn: Kultregisseur David Lynch (Mulholland Drive) wird mit einem Ehrenoscar ausgezeichnet. Wir gratulieren dem Meister des Surrealismus schon vorab.

    Bei den Oscars 2020 kommen Filme aus dem Kinojahr 2019 zum Zuge, entscheidend ist hierbei der US-Start. Ein Großteil der potenziellen Oscarsfilme kommt recht spät in die deutschen Kinos. Es ist also gut möglich, dass euch die Filmtitel (noch) nichts sagen.

    Bester Film/Internationaler Film

     

    Marriage Story

    Die Kritiken zu Noah Baumbachs (Drehbuch Frances Ha) Scheidungsdrama mit Scarlett Johansson und Adam Driver fallen völlig zurecht überschwänglich aus. Auch wir haben den Film bereits gesehen und für herausragend befunden.

    Once Upon a Time…in Hollywood

    Quentin Tarantino gehört zu den bedeutendsten Regisseuren der Gegenwart. Über einen Oscar für den Besten Film oder die Beste Regie konnte er sich erstaunlicherweise bisher nicht freuen. Langsam wird es mal Zeit und Filme, in denen Hollywood seine eigene Historie verarbeitet, stehen bei der Academy ohnehin hoch im Kurs, siehe La La Land.

    Parasite

    Der Koreaner Bong Joon-ho hat sich bereits mit der Science-Fiction-Verfilmung Snowpiercer als talentierter Genreregisseur hervorgetan. In seiner rabenschwarzen Tragikomödie Parasite erzählt er von dysfunktionalen Familien und der sozialen Kälte in unserer modernen Klassengesellschaft. Der Film wurde bei dem 72. Filmfestival von Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und als südkoreanischer Beitrag für den Besten Internationalen Film eingereicht.

    1917

    Das Erste Weltkriegs-Drama von Skyfall-Regisseur Sam Mendes beeindruckt schon im ersten Trailer mit spektakulären Aufnahmen. In einer einzigen Plansequenz gedreht, lässt er den Horror der Schützengräben lebendig werden. Obwohl der Kinostart noch aussteht, wird 1917 unter Kennern schon jetzt als heißer Favorit gehandelt.

    Deutscher Kinostart: 16. Januar 2020

    Die zwei Päpste

    Das Biopic um ein religiösen Dialog zwischen Papst Benedikt und Papst Franziskus überzeugt mit den Top-Darstellern Anthony Hopkins und Jonathan Pryce sowie subtilem Humor und einem unterhaltsamen Drehbuch.

    Start auf Netflix: 20. Dezember 2019

    The Irishman

    Martin Scorsese neuestes Gangster-Epos hat beim Publikum für gespaltene Meinungen gesorgt. Nichtsdestotrotz zeigt sich die Kritik von dem Netflix-Drama begeistert. Robert De Niro und Joe Pesci könnten zumindest eine Nominierung als Darsteller bekommen.

    The Farewell

    Die berührende Tragikomödie der chinesischstämmigen Regisseurin Lulu Wang gehört zu den Underdogs mit Diversity-Bonus. Eine chinesische Familie erfährt, dass ihre Großmutter nicht mehr lange zu leben hat. Statt sie darüber aufzuklären, wollen sie die verbleibende Zeit so schön wie möglich gestalten.

    Deutscher Kinostart: 19. Dezember 2019

    Rocketman 

    Biopics gehen eigentlich immer. Der Film über das Leben von Elton John wird da sicher keine Ausnahme sein.

     

    Nicht jeder Oscar bringt den Gewinnern Glück:

    Bilderstrecke starten (12 Bilder)
    10 Stars, die nach ihrem Oscar-Gewinn hart abstürzten

    Bester Hauptdarsteller/Hauptdarstellerin

    Renee Zellweger Judy

    Cynthia Erivo Harriet

    Scarlett Johansson Marriage Story

    Awkwafina The Farewell

    Saoirse Ronan Little Women

    Adam Driver Marriage Story

    Joaquin Phoenix Joker

    Jonathan Pryce   Die zwei Päpste

    Leonardo DiCaprio Once Upon a Time…in Hollywood

    Antonio Banderas Leid und Herrlichkeit

    Hier findet ihr die Gewinner von letztem Jahr.

     

  • „Star Wars 9“ FSK 6 oder 12: Welche Altersfreigabe hat der Film?
    Am 18. Dezember 2019 startet mit Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers der neunte Teil der Sternensaga in unseren Kinos. Jüngere Star-Wars-Fans und Eltern werden sich wahrscheinlich fragen, welche FSK-Einstufung der Film erhalten wird.

    Star Wars: 9 Trailer (Deutsch)

    Bisher hat die FSK Deutschland Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers nicht ausgewertet, weshalb es leider noch keine offizielle Altersfreigabe zum letzten Teil der Trilogie gibt. Wir sind uns aber relativ sicher, dass der Film eine Altersfreigabe von 12 Jahren erhalten wird, denn schon Teil 7 und 8 hatten diese FSK-Bewertung erhalten.

    Im aktuellen Trailer von „Star Wars 9“ bekommt man bereits einen guten Eindruck davon, was im Film zu sehen sein wird. Zwar sorgen die kleinen Porgs und ein neuer Droide für kindgerechte Stimmung, die letzte große Schlacht zwischen der Ersten Ordnung und den Rebellen führt auf der anderen Seite aber auch zu zahlreichen Gefechten.

    Außerdem wird der grausame Imperator Palpatine zurückkehren, der schon in der klassischen Trilogie für düstere Szenen gesorgt hatte. Es wird vermutet, dass der Erzbösewicht im neuen Film durch monströse Maschinen am Leben erhalten wird sicher kein schöner Anblick. Sobald die FSK Deutschland die offizielle Altersfreigabe veröffentlicht, tragen wir sie hier nach.

    Bilderstrecke starten (16 Bilder)
    „Star Wars 9“ und mehr: Die besten „Star Wars“-Geschenke für Erwachsene und Kinder

    Disney gibt Epilepsie-Warnung heraus

    Am 6. Dezember 2019 wurde bekannt, dass das verantwortliche Disney-Studio einen Hinweis an alle Kinos gesendet hat, die „Der Aufstieg Skywalkers“ zeigen werden. Einem Schreiben zufolge soll der Film einige Sequenzen mit flackerndem Licht enthalten, die photosensitive epileptische Anfälle auslösen können. Zum genauen Inhalt der Szenen hat sich das Studio nicht geäußert, eventuell werden diese noch nachgereicht. Die verantwortlichen Lichtspielhäuser sollen die Zuschauer im Vorfeld über die Epilepsie-Gefahr informieren. Auf den entsprechenden Vorverkaufs-Seiten ist diese Warnung derzeit aber noch nicht zu finden.

    Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

  • Erster Trailer zu „Ghostbusters: Legacy“: Slimer und die Geisterjäger sind zurück!
    Der erste Trailer zu Jason Reitmans direktem Ghostbusters-Nachfolger ist endlich da. Erste Storydetails zu Ghostbusters: Legacy enthüllen bereits, worauf der Fokus liegt.

    Als Dan Aykroyd, Schöpfer der Ghostbusters, nach dem 2016er Misserfolg der rein weiblichen Geisterjägerinnen um Melissa McCarthy und Kristen Wiig eine direkte Fortsetzung mit der Original-Besetzung ankündigte, war die Freude groß bei den Fans. Aber da hatten sie auch noch Hoffnung, dass es sich tatsächlich um eine handeln würde, in der die noch lebenden Mitglieder Bill Murray als Peter Venkman, Ernie Hudson als Winston Zeddemore und Aykroyd höchstselbst als Dr. Raymond Stantz wieder auf Geisterjagd gehen würden. Harold Ramis, der Dr. Egon Spengler verkörperte, starb 2014 völlig überraschend.

    Nun gibt es einen ersten Einblick in die Welt von Ghostbusters: Legacy. Und so wie es aussieht, konzentriert sich der Film von Regisseur Jason Reitman auf eine alleinerziehende Mutter, ihre beiden Kinder und ihre gemeinsame Verbindung zu den Geisterjägern. Jason Reitman hat die Zügel von seinem Vater Ivan Reitman übernommen, der bei Ghostbusters Die Geisterjäger von 1984 und Ghostbusters 2 von 1989 Regie führte.

    Ein vergessener Mythos

    Die Geisterjäger Spengler, Venkman, Stantz und Zeddemore, so wird es ersichtlich durch den Beitrag bei Vanity Fair, sind offenbar schon lange, lange nicht mehr im Einsatz. Ihre Heldentaten sind längst Teil der Geschichte, also vergessen. Und die Kids der Neuzeit wissen nicht, wer sie sind oder was sie getan haben. Die Geisterjäger sind zum Mythos vergangener Tage verkommen. Dass es sie mal gab, beweist nur noch der sogenannte Manhattan Crossrip, also der Vorfall aus Ghostbusters mit Gozer und dem Marshmallow-Mann.

    Seit 30 Jahren gab es laut dem ersten Trailer keine Geistersichtungen mehr. Bereits in Ghostbusters 2, der wenige Jahre nach dem ersten Teil spielte, waren die Geisterjäger auf Partyclown-Niveau reduziert worden, bevor ein weiterer Geistervorfall sie reaktivierte. Das ist aber drei Jahrzehnte her.

    Das Schicksal einer Familie

    Und in Ghostbusters: Legacy wird der Fokus wohl auf der alleinerziehenden Mutter Callie (Carrie Coon aus Fargo) liegen, die zusammen mit ihren Kindern Trevor (Finn Wolfhard aus Stranger Things) und Phoebe (McKenna Grace) aufs Land in eine kleine Stadt im US-Bundesstaat Oklahoma zieht. Das Haus ist ein Erbstück von Callies Vater, einem Mitglied der ursprünglichen Geisterjäger: Spengler. Denn im Haus finden sich überall Spuren und Instrumente, die an seine parapsychologische Tätigkeit erinnern, so etwa ein PKE-Meter zum Erfassen von Geistern und eine Geisterfalle. In der Scheune macht Trevor dann sogar die Entdeckung schlechthin: Das Ectomobil der Geisterjäger, auch Ecto-1 genannt, rostet hier vor sich hin.

    Während also Trevor und Phoebe langsam hinter das Geheimnis ihres ihnen unbekannten Großvaters kommen, ist ihr Lehrer Herr Grooberson (Paul Rudd) ein leidenschaftlicher Fan der vergessenen Helden aus vergangenen Tagen. Er selbst war ein Kind, als der Manhattan-Crossrip-Vorfall passierte. Und seltsame Geschehnisse in einer verlassenen Mine in der Nähe der Kleinstadt wecken wiederum das Bestreben der Kinder, in die Fußstapfen ihres berühmten Verwandten zu treten. Denn überhaupt ist die Kleinstadt selbst voller Geheimnisse und nicht nur guten.

    Seht hier nochmal den ersten Teaser-Trailer zum kommenden Ghostbusters: Legacy:

    Doch nur Cameo-Auftritte für Bill Murray und Co.?

    Durch die enthüllten Storydetails wird klar, dass Bill Murray, Dan Aykroyd und Ernie Hudson sowie die weiteren Darsteller wie Annie Potts und Sigourney Weaver aus den ersten beiden Filmen womöglich nur kurze Cameos absolvieren werden. Der Film von Jason Reitman wird also zwar ein direkter Nachfolger, aber keiner, der die alte Riege in den Mittelpunkt rückt.

    Bei Rick Moranis ist ein Wiedersehen aber höchstwahrscheinlich ausgeschlossen. Nach dem Tod seiner Ehefrau Anne Moranis 1991 zog er sich immer mehr aus Hollywood zurück, um mehr für seine Kinder da zu sein. 1997 stand er das letzte Mal vor der Kamera. Und schon einen Cameo-Auftritt im 2016er Ghostbusters lehnte er ab, während viele seiner Kollegen selbst Bill Murray einen kurzen Auftritt hatten.

    Aber vielleicht ist es auch die richtige Entscheidung, den Fokus nicht auf die alte Riege zu legen? Die Freude, einen Film wie diesen zu schreiben, besteht darin, sich vorzustellen, wie der Motor des Ecto-1 erstmals wieder aufheult, oder der Moment, wenn das Licht des PKE-Meters wieder aufleuchtet und einen zum eigenen Schicksal führt, so Jason Reitman, der das Drehbuch gemeinsam mit Gil Kenan verfasste. Und genau diese Freude können auch nur solche empfinden, die beim Begriff Ghostbusters nicht nur mit den Schultern zucken.

    Wie gut kennt ihr euch mit den Kultfilmen der 80er-Jahre aus? Testet euch:

  • „Star Wars 9“: Disney warnt die Kinos vor dem Film – wegen Gefahr von Anfällen
    Wenige Tage vor dem globalen Kinostart von Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers schickt Disney eine Warnung an Kinobetreiber, die auch alle Zuschauer*innen kennen sollten.

    Am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 startet Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers in den deutschen Kinos. Kurz vor dem Release gab Disney jüngst eine Warnung an die Betreiber der Kinos heraus, die ihr Publikum auf die Gefahr einer photosensiblen Epilepsie hinweisen sollen. In dem letzten Film der Skywalker-Saga gibt es mehrere Szenen, die aufgrund von grellen Lichteffekten und einem starken Kontrast zwischen hellen und dunklen Eindrücken zu epileptischen Anfällen bei Betroffenen führen können.

    In Disneys Statement (via The Hollywood Reporter) bittet das Filmstudio die Kinobetreiber, entsprechende Warnungen an den Kinokassen und auf den Internetseiten anzubieten. ‘Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers‘ enthält einige Sequenzen mit dargestellten und ununterbrochen aufleuchtenden Lichtern, begründet der Konzern in der Stellungnahme den Schritt.

    Was ihr noch vor dem Kinobesuch wissen müsst, verraten wir euch hier:

    Photosensibilität kann zu epileptischen Anfällen und Migräne führen

    Solcherlei Effekte können bei Betroffenen zudem Migräne auslösen. Unter Photosensibilität leiden vor allem Jugendliche, bis zu 10% sind hier betroffen. Zu epileptischen Anfällen kommt es zum Glück weit seltener: Bei 3% von an Epilepsie betroffenen Personen können starke Lichteffekte einen Krampfanfall auslösen.

    Um welche Szenen es sich genau handelt, verrät Disney nicht, vermutlich auch aus Spoiler-Gründen. Die Epilepsy Foundation, mit der das Filmstudio in der Sache zusammenarbeitet, hält dennoch Tipps bereit. Betroffene sollten Freunde und/oder Familie fragen, sich Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers bereits im Vorfeld anzusehen. Der anschließende Kinobesuch sollte gemeinsam erfolgen, damit die begleitende Person kurz vor den entsprechenden Szenen eine Warnung aussprechen kann, um sich die Augen zu verdecken. Dennoch sollten Freund und/oder Familie, die mit ins Kino gehen, über erste Hilfsmaßnahmen aufgeklärt werden, die im Notfall durchzuführen sind.

    Die Epilepsy Foundation bedankte sich in ihrer Stellungnahme zudem, dass Disney vor dem Kinostart des Films auf sie zugekommen ist, um das Publikum warnen zu können. Beim Start von Die Unglaublichen 2018 war das noch nicht der Fall. Der Bösewicht der Pixar-Fortsetzung hypnotisierte darin seine Opfer, was mit grellen Lichteffekten dargestellt wurde. Zuschauer*innen wiesen auf die Gefahr einer photosensiblen Epilepsie hin, erst danach veröffentlichte Disney eine offizielle Warnung. Der Vorfall hat also offensichtlich zu einem Umdenken geführt und entsprechend kann das Publikum diesmal vorab auf die Gefahren hingewiesen werden.

    Wenn ihr also von Photosensibilität betroffen seid, nehmt die Warnung bitte ernst. Wenn ihr wiederum Betroffene kennt, weist sie auf die mögliche Gefahr bitte hin. Davon unbetrübt wünschen wir einen schönen Kinobesuch. Wann und wo Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers in Kinos in eurer Nähe läuft, erfahrt ihr auf dieser Seite.

    Wie gut ist euer Star Wars-Wissen? Beweist euch im Quiz:

  • „Dschungelcamp“ 2020: Kandidaten und Kandidatinnen, Starttermin und Infos

    Elf Promis sollen bei Ich bin ein Star Holt mich hier raus 2020 schon feststehen. Wir raten aber noch zu gemäßigter Vorfreude bezüglich der aktuellen Mutmaßungen, wer wirklich kommt, wissen wir erst, wenn nicht nur die BILD, sondern auch RTL die Kandidat*innen bestätigt hat. Bestätigt hat RTL aber den Start der 14. Staffel am 10. Januar 2020 mit einer dreistündigen Show zum Auftakt ab 21:15 Uhr. Im Anschluss kommt wieder täglich eine neue Sendung und Zusatzsendungen am Wochenende, sowie Die Stunde danach bei RTLPlus. Wir stellen euch auf den nächsten Seiten genau vor, wer mitmacht. Hier zuerst kurz ein namentlicher Überblick der bisherigen Elf.

    1. Statt der aktuellen Freundin Laura Müller, wie zuerst verbreitet wurde, kommt die Ex von Michael Wendler ins Camp: Claudia Norberg.
    2. Love Island-Elena Miras hat uns gemeinsam mit ihrem Mike im Sommerhaus der Stars 2019 schon zum Lachen gebracht.
    3. Daniela Büchner kommt aufgrund ihres schweren Verlusts ein Jahr später als geplant in die grüne Hölle.
    4. Prince Damien gewann vor einigen Jahren DSDS.
    5. Mit Sven Ottke ist der Sportbereich im Camp 2020 durch einen Box-Weltmeister abgedeckt.
    6. Sonja Kirchberger vertritt die Schauspielkunst.
    7. Die Superhändler-Händler Markus Reinecke muss seine 70er-Jahre-Kleidung abwerfen.
    8. Wer das will, kennt den Fahrzeuglackierermeister Marco Cerullo von Die Bachelorette 2017 oder Bachelor in Paradise 2019.
    9. Anastasiya Avilova bezieht ihre Prominenz aus der Kuppelshow Temptation Island.
    10. Antonia Komljen konnte die DSDS-Jury mit Verdammt ich lieb dich überzeugen und mit kleinen Skandalen erschüttern.
    11. Den Affären-geschüttelten CDU-Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause kann sicher kaum noch was erschüttern.
    12. Die zwölfte Person weiß die BILD noch nicht, oder hat sie nicht verraten. Die offizielle Bestätigung des Senders zu diesen Ich bin ein Star Holt mich hier raus-Teilnehmenden gibt es noch nicht. Im Folgenden die Personen im Einzelnen.
  • „Jurassic Park“: Das machen die Darsteller des Dino-Blockbusters heute

    Erinnert ihr euch noch an die Dino-Blockbuster aus den Neunzigern? 26 Jahre nach dem ersten Teil von Jurassic Park werfen wir einen Blick zurück und schauen außerdem, was die Darsteller in der Zwischenzeit gemacht haben und wie sie heute aussehen.

  • Angebote für Weihnachtsgeschenke – unsere 27 Top-Deals bei Amazon, Saturn und Co.
    Cyber Monday und Black Friday 2019 verpasst? Was vom Schnäppchen-Schlaraffenland noch übrig geblieben ist und Tipps für coole Weihnachtsgeschenke gibt es hier.

    Welche Angebote sind auch nach dem Cyber Monday 2019 noch aktiv? Wir schauen uns bis Weihnachten regelmäßig nach guten Deals um und stellen sie euch in einer Top-Liste vor.

    Weihnachtsgeschenke 2019: Deals des Tages

    Wir aktualisieren diese Liste einmal am Tag.

    Unsere 27 Top-Deals am Montag, den 9. Dezember 2019 (Neue Angebote und verlängerte Schnäppchen)

    1. Sky Entertainment Plus Paket + Netflix AKTION VERLÄNGERT* bis Januar 2020: Nur 18,99 Euro für volles Paket mitsamt Netflix. Ersparnis von 42 Prozent. Hier geht’s zur Buchung*
    2. Smartphone-Schnäppchen: Das SAMSUNG Galaxy S9 gibt es bei Saturn für 449 Euro statt 699 Euro. Hier geht es zum Angebot bei Saturn.
    3. Preissturz auf Merchandise und und diverse Fan-Artikel. Schaut euch unbedingt die Liste bei Zavvi an. Mehr Tipps auch in unserer Übersicht.
    4. Star Wars- und Marvel-Fans: Schaut bei Zavvi! Eine Super-Bundle-Geschenk-Kombi aus Star-Wars-Regenschirm und Pulli oder auch zwei Paar Socken mit einem Marvel-Shirt für nur 11,99 Euro.
    5. Auch bei Disney gibt es derzeit tolle Geschenk-Ideen: Im Online-Store erhaltet ihr 40 Prozent Rabatt auf Große Kuscheltiere und 20 Prozent Rabatt auf Spielzeug.
    6. Tarif-Deal-Schnäppchen: Auf dieser Übersicht bei Saturn* werdet ihr schnell fündig.
    7. Tarif-Deal-Schnäppchen Auf dieser MediaMarkt-Tarif-Übersicht* findet ihr sie sofort.
    8. WinSim gibt aber auch ein LG G8X ThinQ mit Doppel-Display zum Aktionstarif heraus. Inklusive gratis Mini-Beamer im Wert von 349 € bestellbar. Bis zum 10. Dezember.
    9. Traum fürs Heimkino: Sonos und Dockin bieten Rabatte und die Vertragshändler ziehen mit. Teilweise noch nach dem Cyber Monday. Bei OTTO alle Produkte reduziert ansehen / Bei Amazon ansehen*
    10. Auf der Cyber Monday Seite bei Teufel findet sich vielleicht in den nächsten Tagen noch ein Schnäppchen. Zum Beispiel in der Heimkino-Koplettlösungs-Übersicht bei Teufel. Auf jeden Fall könnt ihr beim Adventskalender mitmachen und gewinnen.
    11. Xbox One X 1TB Konsole Star Wars Jedi: Fallen Order™-Bundle: Microsoft hat die Xbox in verschiedenen Bundles reduziert ihr könnt bis zu 166 Euro sparen, immer noch. Bei Microsoft ansehen
    12. Microsoft Surface Pro 7 im Bundle günstiger bei Microsoft selbst. Hier der Link zum Shop.
    13. Fitness-Tracker hart reduziert: Chereeki Armband für 21,99 Euro statt 49,99 Euro. Bei Amazon ansehen*.
    14. Sicherheitstechnik von Ring im Angebot: Bei Cyberport bekommt ihr diese sehr attraktive heruntergesetzte Video-Klingel mit Echo zusammen für inzwischen 307 Euro.
    15. Jetzt zur Einführung von Joyn Plus+, dem neuen Streaming-Dienst, könnt ihr noch sparen und euch exklusiv „The Pier“ ansehen. Hier geht’s zur neuen Streaming-Seite*.
    16. Maginon-Drohne für 49,50 Euro bei Tchibo. Außerdem gibt es dort gerade günstige Spaß-Geschenke für Musikfans.
    17. Save.TV ist ein Online-Videorecorder und TV-Streamer. Ihr bekommt bei jetziger Anmeldung zwei Monate kostenlosen Zugang, den ihr jederzeit kündigen könnt. Danach könnt ihr euch noch 60 oder 50 Prozent Rabatt auf das Folgepaket sichern. Schaut euch bei Save.TV um kostenlos testen ist immer gut.
    18. MeatBoss: Hochtemperaturgrill bis 850° bei Tchibo hart reduziert für 149,00 Euro statt 249,00 Euro. Das Gerät war bis vor Kurzem noch in der Testphase, hier könnt ihr die Test-Berichte nachlesen. Tchibo hat heute einige harte Reduzierungen aus allen Bereichen von Pasta-Maschine zu Anti-Aging-Gerät, schaut auf die Übersicht.
    19. Oral-B Pulsonic Slim Luxe 400* oder Oral-B Genius X Luxe Edition mit künstlicher Intelligenz* sowie weitere Zahnhygiene-Artikel echt stark reduziert.
    20. Bestpreis für Smart-TV von Sony bei MediaMarkt. Sony KD-55XG8505 für 699,00 Euro, bei Euronics kostet dasselbe Model gerade 799,98 Euro. Also wenn das kein Schnäppchen ist.
    21. Gepolstertes Schaukelsofa mit Eichenkufen bei Tchibo für 199,00 Euro statt 449,90 Euro.
    22. Samsung-Handys beim Fest der Sterne kaufen. Und bei MediaMarkt gibt es Samsung-Geräte reduziert zum Jubiläum.
    23. Ab Dienstag Abend lohnt sich der Besuch bei MediaMarkt, denn dort gibt es dann die Aktionen Gönn Dir Dienstag und Weihnachts-Geschenkt-Aktion bei der ihr einen Artikel kauft und einen anderen gratis dazubekommt. Mehr darüber wissen auch wir erst am Abend.
    24. Amazon hat natürlich wechselnde Angebote des Tages und Last Minute Angebote*
    25. Und jetzt neu: Mit Amazon verreisen ist zehn Prozent günstiger. Als Prime-Kunden könnt ihr von einem interessanten neuen Deal profitieren schaut selbst bei Amazon für nähere Infos.
    26. Streaming-Advent auf TVNOW komplett kostenlos: Paradise Hotel, Jenke ohne Grenzen, Bauer sucht Frau im Advent öffnet der Streaming-Dienst der RTL-Gruppe seine Pforten kostenlos und zeigt euch ausgewählte Highlight-Formate. Mehr dazu beim Anbieter.
    27. Der Online-Shop Rakuten startet den Weihnachtssale mit 33 Prozent Rabatt. Zum Beispiel findet ihr dort heruntergesetzte Dockin-Lautsprecher.

    Weitere Deals, Links und Tipps (teilweise veraltet)

    Hier zu stöbern, lohnt sich vielleicht noch, um Anregungen für Weihnachtsgeschenke zu bekommen, aber die Angebote sind (noch) zum größten Teil veraltet. Wie ihr euch leicht denken könnt, brauchen wir eine Weile, um alles zu aktualisieren. 

    Konsolen und Games

     Filme und Serien Boxen, DVDs und Blu-rays

    Heimkino

    TV-Geräte, 4K-Fernseher

    Süßigkeiten

    Smartphones und Handy Tarife und Bundles

    Lautsprecher und Kopfhörer

    Amazon-Geräte

    Musik und andere Abos

    Streaming und TV

    Spielzeug und Merchandise

    Marvel, Star Wars und Co.

    Deals in der Themen-Übersicht

    Highlights anderer Shops: MediaMarkt, Saturn, OTTO und Co.

    Vergesst die Amazon Blitzangebote nicht

    In der Top-Liste oben sind kaum Blitzangebote enthalten, weil man die wirklich dauernd im Auge behalten muss, dann können wir aber keine anderen Angebote checken. Daher: seht selbst bei den Blitzangeboten regelmäßig rein*, alles, was ihr dafür wissen müsst:

    • Mit Prime seht ihr die Artikel und ihre Preise schon vor den anderen Kunden. Prime könnt ihr einmalig 30 Tage kostenlos testen* (Konto und E-Mail der Partner*innen vielleicht?).
    • Erstmal in den Warenkorb, dann nachdenken. Wie ihr seht, die anderen reservieren das Produkt, am Ende geht ihr sonst leer aus. 15 Minuten später verfällt der Warenkorb. Wichtig, denn dann seid ihr das Produkt los, aber erkennt auch sofort den Sinn darin, sich auf die Warteliste zu setzen, denn durch die Langsamen macht ihr den Deal dann vielleicht doch.
    • Mit der App könnt ihr für von euch ausgewählte Artikel eine Push-Benachrichtigung bekommen, wenn sie reduziert werden. Sehr nützlich, geht aber nicht im Browser. Und hier geht es noch mal zu den Blitzangeboten bei Amazon.*

    …und außerdem

    Banken und VersicherungenComputer und Smartphones, Waschmaschinen, Staubsauger und etliches mehr ist am Black Friday, davor und danach reduziert. Wenn wir etwas sehr gutes sehen, findet ihr es in unserer Top-Liste. Ausführlich schreiben wir aber nur über Dinge, von denen wir Ahnung haben und einen großen Teil dieser Bereiche findet ihr in der Deal-Liste von GIGA, die euch auch mit ausführlichen Kaufberatungen zur Seite stehen können.

    Familien- und Baby-Bedarf, Haushaltswaren, Haustierbedarf, Kosmetik und Körperpflege sind uns als Film-Nerds teilweise auch nicht immer nah genug, um wirklich kompetent für euch nach Angeboten zu suchen, daher empfehlen wir hier glasklar die Einkaufstipps von familie.de und die Deal-Liste bei desired.

    Gute Vorbereitung ist alles: Prime-Vorteile sichern

    Die Schnäppchentage gipfeln nach dem Black Friday noch einmal im Amazon Cyber Monday, der am 2. Dezember 2019 stattfindet. Als Prime-Kunde könnt ihr euch beim Einkauf noch einige Vorteile sichern. Amazon Prime könnt ihr 30 Tage kostenlos testen*.

    Traurig, dass es zu Ende ist? Die großen Shops wie Saturn und MediaMarkt haben schon ihren Countdown für das nächste Jahr begonnen, denn der Black Friday 2020 kommt bestimmt.

    Bilderstrecke starten (8 Bilder)
    Black Friday Week: Die besten 7 Tipps für die Schnäppchenjagd
  • Diese wahren Horror-Geschichten aus Deutschland schafften es bis auf die Leinwand

    Conjuring Die Heimsuchung, Der Exorzist und Amityville Horror heißen die populären Genre-Hits, die vor allem eines vereint: Sie alle beruhen auf wahren Begebenheiten und inspirierten die Macher dazu, schaurige Stories über Serienkiller Co. einem breiteren Publikum näherzubringen. Nicht nur eingefleischte Horror-Fans wissen, dass es sich bei den meisten leinwandtauglichen Geschichten um Ereignisse handelt, die sich in den USA verorten lassen und dort für Aufsehen sorgten. Nur wenig später schrieben sie dann, unter den magischen Händen Hollywoods, Geschichte auf den weltweiten Leinwänden.

    Wir werfen heute aber einen Blick auf erschreckende Ereignisse aus Deutschland, denn auch hier passierten teils schaurige Dinge, die sich verfilmungswürdig nennen dürfen. Von Exorzismen bis hin zu brutalen Serienmorden seid bereit für schockierende Horror-Stories, von denen einige sogar den Sprung über den großen Teich bis nach Hollywood geschafft haben.

    emilyneuEdited

  • Kein „Tatort“ gestern: Irrer „Polizeiruf 110“ belohnte das Einschalten [Kritik]
    Gestern, am Sonntag, den 8. Dezember 2019 hatten die Kommissare vom Tatort bei der ARD dienstfrei. Stattdessen wurde Polizeioberkommissarin Elisabeth Eyckhoff in ihren zweiten Einsatz beim Münchner Polizeiruf 110 geschickt. Der hat es in sich, wie ihr in Mareks Kritik zur Episode Die Lüge, die wir Zukunft nennen erfahrt.

    Welche Kommissarin ermittelte gestern im Polizeiruf 110Die Lüge, die wir Zukunft nennen?

    Im September 2019 löste Elisabeth Eyckhoff, genannt Bessie, mit dem Polizeiruf 110: Der Ort, von dem die Wolken kommen ihren ersten Fall an der Isar und konnte sofort überzeugen. Dabei war die Hürde denkbar hoch, schließlich trat die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger die Nachfolge eines der profiliertesten Kommissare der deutschen Krimi-Landschaft an. Sieben Jahre lang verkörperte der großartige Matthias Brandt den angenehm aus der Zeit gefallenen Melancholiker Hanns von Meuffels und ließ so manchen seiner Tatort-Kollegen blass aussehen.

    Dass auch bei Bessies zweitem Einsatz keine Sehnsucht nach alten Zeiten aufkommt, liegt an dem beherzten Spiel ihrer Darstellerin, mutiger Bildsprache und einer clever in Szene gesetzten Story, die mit der Zeit eine immer stärkere Sogwirkung entfacht. Die Lüge, die wir Zukunft nennen knüpft nahtlos an das eigenwillige Debüt der Uniformträgerin an und steht ihm qualitativ in nichts nach. Darüber hinaus erfahren wir eine Menge über den Charakter der jungen Polizistin, die diesmal vor allem ihre Standhaftigkeit unter Beweis stellen muss.

    Worum geht es im Polizeiruf 110 Die Lüge, die wir Zukunft nennen?

    Die Münchner Polizei braucht kein zünftiges Hofbräuhaus, um es richtig krachen zu lassen. Bessie und ihre Kollegen entledigen sich bei einer exzessiven Party aller Hüllen, doch schon bald schlägt der Kater erbarmungslos zu. Nicht der Alkohol ist daran Schuld, dass wir es in Die Lüge, die wir Zukunft nennen mit Beamten am Rande des Nervenzusammenbruchs zu tun bekommen, sondern ein missglückter Insiderhandel an der Börse.

    Die Einheit von Kommissarin Eyckhoff sollte eigentlich ein Unternehmen abhören, dem Manipulationen an der Börse vorgeworfen wird, doch statt ihre Pflicht zu tun, erliegen alle außer der verschuldeten Bessie der Versuchung, selbst an das schnelle Geld zu kommen. Als die Börsenaufsicht verdacht schöpft, wird der Handel gestoppt und damit alle Ersparnisse der Beamten auf Eis gelegt. Inmitten der ausbrechenden Panik wird die junge Polizistin damit beauftragt, gegen die eigenen Kollegen zu ermitteln. Die verlieren derweil immer mehr die Kontrolle.

    Mareks Polizeiruf 110-Kritik: Wirtschaftskriminalität als wilder Ritt gegen die üblichen Sehgewohnheiten

    Kein Vorspann, keine Einleitung, nichts was an einen gewöhnlichen Polizeiruf 110 erinnert: Regisseur Dominik Graf und sein Drehbuchautor Günter Schütter (Tatort: Frau Bu lacht) lassen von der ersten Sekunde keinen Zweifel daran, dass sie die Polizeiruf 110-Episode Die Lüge, die wir Zukunft nennen als kompromisslosen Angriff auf gängige Sehgewohnheiten am Sonntagabend verstehen.

    Statt der üblichen Tatortbegehung besteht die erste Viertelstunde aus einem scheinbar zusammenhanglos aneinandermontierten Bilderreigen, der die Münchner Polizei nicht gerade in ein vorteilhaftes Licht rückt. Erst nach und nach entblättert sich vor dem Auge des Zuschauers eine tragische Geschichte über Gier und Verrohung, die aus dem vermeintlich schnöden Thema Wirtschaftskriminalität einen rasanten Thriller macht, der außerdem mit einer der brutalsten Szenen aufwartet, die je an einem Sonntag um 20:15 Uhr in der ARD gezeigt wurde. Allein das könnte manchem Zuschauer übel aufstoßen, doch Regisseur Dominik Graf schaltet im Verlauf des Polizeirufs noch einige Male einen Gang höher. So darf sich Bessie gar in eine Affäre mit ihrem undurchsichtigen Kollegen von der Börsenaufsicht stürzen, während sich ihre Kollegen immer mehr wie Kriminelle gebären, die jeden Bezug zu ihrem einstigen Beruf aufgegeben haben.

    Der neuste Polizeiruf 110 sprengt das Korsett seines Formats lustvoll auf, nutzt seine eigenwillige Form aber nicht als Selbstzweck, sondern behält seine Protagonisten und ihre Geschichten immer im Auge.  Macht Bessie so weiter, dann hat der Polizeiruf 110 bald einen neuen Liebling, auf dessen kommenden Fälle zumindest aufgeschlossene Krimifans sehnsüchtig warten werden.

    Die Polizeiruf 110-Episode Die Lüge, die wir Zukunft nennen wurde am Sonntag, dem 8. Dezember 2019, um 20:15 Uhr in der ARD ausgestrahlt und ist jetzt in der Mediathek als Wiederholung im Stream zu sehen.

    „Tatort“-Quiz: Testet euer Wissen über Thiel, Boerne und Co.!

  • „Conjuring 3“: Kinostart und Titel enthüllt, alle Infos zum wahren Fall

    Das Conjuring-Filmuniversum wächst und wächst und wächst. Nach den beiden Teilen der Hauptreihe erhielt erst die Horror-Puppe Annabelle einen Ableger samt Fortsetzung. The Nun ist der jüngste Eintrag des Franchise, der gleich mal in den USA den besten Start der gesamten Reihe hinlegte. Ein Ende des Horrors ist also nicht in Sicht, im Gegenteil. Doch wie steht es eigentlich um Conjuring 3? Wir haben hier für euch alle Informationen zum nächsten Teil der Hauptreihe zusammengefasst. Viel Spaß!

  • „Wonder Woman 84“: Der fantastische Trailer mit Gal Gadot als Wonder Woman ist da!
    Auf der Comic Con Experience in São Paulo in Brasilien wurde am Wochenende der rote Teppich ausgerollt für einen ganz besonderen Besuch: Gal Gadot höchstpersönlich brachte den allerersten Trailer zu Wonder Woman 84 mit.

     

    Achtung: Es folgen spoilerintensive Details zu Wonder Woman

    Bereits einen Tag vor der heiß erwarteten Enthüllung des allerersten Trailers zu Wonder Woman 84 zeigte Warner Bros. über soziale Kanäle einen Schnipsel aus dem Trailer: Darin konnte man die Kriegerprinzessin gemeinsam mit dem wie auch immer zurückgekehrten Steve Trevor im Weißen Haus sehen. Offenbar wird es auch im Sitz des mächtigsten Mannes der Welt heiß hergehen. Ganz besonders das Lasso der Wahrheit brachte die Fans ganz aus dem Häuschen.

    Und um die Vorfreude noch mehr anzuheizen, wurde im Vorfeld angekündigt, dass nicht nur Fans vor Ort im brasilianischen São Paulo auf der Comic Con Experience der Weltpremiere des Wonder Woman 84-Trailers beiwohnen dürften, sondern auch Fans weltweit per Livestream.

    View this post on Instagram

    Last night’s rehearsal, watching the full trailer I realized - It’s happening!!! So excited and honored to be closing #CCXP tonight!  Want to see more? Then make sure at 5:30pm Brazil / 12:30pm PT you tune in the twitter livestream! See you there 🙅🏻‍♀️♥️ #WW84

    A post shared by Gal Gadot (@gal_gadot) on

    Bei der Probe gestern Abend habe ich beim Schauen des vollen Trailers erkannt, dass es passiert!, so Gal Gadot über Instagram. Ich bin so aufgeregt und fühle mich so geehrt, dass wir die Comic Con Experience heute abschließen dürfen.

    Und sie hat allen Grund dazu: Mit Wonder Woman landete Regisseurin Patty Jenkins vor zwei Jahren den ersten großen Hit des DC Extended Universe, Warner Bros.‘ Filmuniversum, das als Konkurrent zu Marvel Studios‘ enorm erfolgreichem Marvel Cinematic Universe an den Start ging. 821 Millionen US-Dollar konnte der Film weltweit einspielen und stellt damit eines der erfolgreichsten Filme des DCEU dar.

    Bilderstrecke starten (20 Bilder)
    Neue Filme 2020: Das sind die 18 meisterwarteten Blockbuster

    Wieso Chris Pines Steve Trevor zurück ist

    Eine der ganz großen Fragen auf der CCXP war natürlich die, wie es sein kann, dass Steve Trevor wieder zurück ist. Schließlich hat er in Wonder Woman sein Leben gegeben für den Sieg des Guten über das Böse. Ich kann nicht verraten, warum er am Leben ist, musste Jenkins die Fans auf den Kinostart vertrösten. Ich kann aber versichern, dass wir ihn nicht einfach nur als Gimmick in den Film gepackt haben. Ich verspreche, dass es von enormer Bedeutung für die Geschichte ist, warum er wieder zurück ist.

    Und es sei fantastisch gewesen, Wonder Woman auf die moderne Welt loszulassen, so die Regisseurin auf der CCXP. Man habe sich bewusst für die 1980er-Jahre entschieden, weil dieses spezifische Jahrzehnt in ihren Augen den Höhepunkt westlicher Weltanschauung darstelle. Unser Ziel war es, ein Abenteuer ganz so wie die großen Filme der 1980er-Jahre zu drehen mit echten Schauplätzen und modernen Effekten.

    Passt Wonder Woman 84 zum neuen Gesicht des DCEU?

    Das DCEU befindet sich mittlerweile in einem Umbruch. Der Erfolg von James Wans Aquaman kann man noch zum bisherigen Universum zuordnen. Doch Filme wie der Überraschungshit Joker mit Joaquin Phoenix und kommende Produktionen wie James Gunns The Suicide Squad und Birds of Prey zeigen, dass Warner Bros. mittlerweile ganz auf Risiko setzt. Denn dem MCU kann man mit traditionellen Machwerken nicht beikommen, soviel steht fest. Also muss man da ansetzen, wo Marvel sich noch nicht hintraut.

    Aber vielleicht braucht das DCEU gerade deshalb ein oder zwei erdende Säulen, die das filmische Konstrukt ausbalancieren. Diese Rolle dürften Aquaman und Wonder Woman ausfüllen. Und wie viel Gadot an diesem Charakter liegt, stellte sie bei einem Interview auf der CCXP klar, als sie danach gefragt wurde, was sie empfunden hat, als sie Wonder Woman 84 das erste Mal ganz sehen konnte:

    Gal Gadot's reaction to seeing #WW84 for the first time pic.twitter.com/6rSwI5BN3u

    nic | ʬ ⁸⁴ (@nic750) December 8, 2019

    Sich selbst in einem Film mitspielen zu sehen, ist für einen Schauspieler eine seltsame Angelegenheit. Einfach, weil man sich selbst beurteilt und man sehr nervös ist. Alles, was man sieht, ist man selbst. Und ich muss sagen, als ich zum ersten Mal ‚Wonder Woman 84‘ gesehen habe es handelte sich dabei um die erste Schnittfassung, den ersten Director‘s Cut habe ich ganz vergessen, dass ich es war. Ich war so vertieft in die Geschichte, obwohl ich beim Dreh dabei war und das Drehbuch bestimmt eine Million Mal gelesen hatte. Wir haben acht Monate daran gearbeitet und auf einmal kamen alle Puzzleteile zusammen. Beim Anblick des großen Ganzen habe ich Patty Jenkins weinend angerufen. Meine Reaktion auf den Film war sogar noch überwältigender als beim ersten Teil.

    Und der nun veröffentlichte Trailer lässt einen bereits erkennen, warum Gadot die Tränen kamen. Da wartet definitiv ein potenzieller Sommerhit auf die Fans. Das frische Setting im aktuellen In-Jahrzehnt tut sein Übriges. Und wenn Wonder Woman sich genötigt sieht, ihre goldene Rüstung anzulegen, dann ist tatsächlich Gefahr in Verzug. Hitpotenzial besteht aber vor allem auch, weil neben Gal Gadot als Diana Prince alias Wonder Woman, Chris Pine als Steve Trevor und Robin Wright als Antiope auch Kristen Wiig als Barbara Minerva alias Cheetah und Pedro Pascal als Maxwell Lord neu dabei sein werden.

    Deutscher Kinostart des Superheldinnen-Epos ist der 11. Juni 2020.

    Marvel oder DC? Erkennt ihr die Schauspieler aus diesen beiden Universen?

  • Wie in „Fortnite“: Ryan Reynolds metzelt sich als NPC durch den „Free Guy“-Trailer
    Ryan Reynolds liebt es, sich in skurrilen Szenarien zu präsentieren: Und mit Free Guy könnte er selbst seine Rolle als Deadpool an die Wand spielen, wie der allererste Trailer beweist.
    Seit Ryan Reynolds als frecher Supersöldner Deadpool die Kinoleinwände in bislang zwei Abenteuern unsicher gemacht hat, ist der 43-Jährige wieder gefragt beim Publikum und in Hollywood. Zuvor galt er fast schon als Kassengift in Sachen Blockbuster: Green Lantern und R.I.P.D. hätten jeweils für sich allein bereits die Karriere des Kanadiers beenden können. Aber er kämpfte sich zurück an die Front mit seinem Traum, ausgerechnet den Antihelden auf die Leinwand zu bringen, bei dem die Geldgeber für gewöhnlich das große Zittern bekommen.

    Sein Plan ging auf und nun ist Reynolds auch durch Meisterdetektiv Pikachu auch besonders der jugendlichen Zielgruppe der Kinogänger ein Begriff. Das ist gut, denn mit Free Guy hat es Reynolds gemeinsam mit Regisseur Shawn Levy (Nachts im Museum) auf die Generation Fortnite und Apex Legends abgesehen, wie der allererste Trailer gleich mit der allerersten Einstellung zeigt, in der jemand mit Fallschirm ausgerüstet gen Boden saust. Bei den genannten Spielen handelt es sich um die aktuell beliebtesten Vertreter des Battle-Royale-Genres, in dem sich die Spieler so lange bekämpfen, bis nur noch einer beziehungsweise ein Team übrig ist.

    Überhaupt strotzt der Trailer nur so vor Anspielungen und Easter Eggs, die wahrscheinlich nur Videospielefans verstehen werden: tanzende Avatare etwa. Das kann funktionieren, könnte aber auch voll nach hinten losgehen. Nämlich dann, wenn die Versatzstücke zu erzwungen wirken. Man kann also nur hoffen, dass es den Machern gelungen ist, mehr als nur einen Haufen Parodien zusammenzuschmeißen.

    Und da 20th Century Fox mittlerweile nach einem Megadeal zum Micky-Maus-Konzern gehört, darf man sich gleich zu Beginn des Trailers auf einen Seitenhieb der besonderen Art freuen. Da wird sich fröhlich über Disneys Live-Action-Verfilmungen lustig gemacht, die zwar allesamt schön und gut sind, aber alles andere als originell. Dafür gibt es ja nun Free Guy.

    Welche Filmhighlights euch nächstes noch erwarten, verraten wir gerne:

    Bilderstrecke starten (20 Bilder)
    Neue Filme 2020: Das sind die 18 meisterwarteten Blockbuster

    Ryan Reynolds als NPC

    In Free Guy spielt Ryan Reynolds einen namenlosen Bankangestellten. Dass er keinen Namen trägt, ist ihm genauso gleich wie die ständigen Besuche von abgefahrenen Bankräubern, die seinen Arbeitsplatz überfallen. Doch die ständige Monotonie wird ihm irgendwann zu blöd und er beschließt, aus seinem Alltag auszubrechen. Nur hat er nicht damit gerechnet, dass er ein NPC, also ein Non Player Character in einem Online-Open-World-Shooter ist. Mit seinen neuen Fähigkeiten und gemeinsam mit dem Avatar Molotov Girl (Jodie Comer) muss er verhindern, dass der Schöpfer des Spiels die Welt, in der er lebt, vom Netz nimmt.

    Für Free Guy hat Regisseur Shawn Levy die Verfilmung des Hit-Videospiels Uncharted fallenlassen. Er muss also ziemlich überzeugt davon gewesen sein, dass diese Actionkomödie funktionieren kann. Neben Rynolds und Comer spielen in Free Guy noch Taika Waititi, Lil Rel Howery, Joe Keery und Britne Oldford mit.

    Der deutsche Kinostart von Free Guy ist am 2. Juli 2020.

    Wollt ihr Deadpool sein? Dann testet aus, ob ihr das Zeug dazu hättet:

  • Beste „Avengers: Endgame“-Szene wird durch clevere Fan-Entdeckung noch besser
    Die sicherlich beste Szene aus Avengers: Endgame kann tatsächlich noch besser werden, wie die Fans bewiesen haben.

    Avengers: Endgame war nicht gerade arm an Highlights. Die beste Szene in der drei Stunden langen MCU-Sause dürfte aber höchstwahrscheinlich der Moment sein, als sich hinter Captain America (Chris Evans) unzählige Portale öffnen und alle wiedererweckten Avengers an seine Seite treten. Es ist ein triumphales Wiedersehen mit allen Marvel-Helden, überzeugt mit einem tollen Soundtrack (Portals von Alan Silvestri) und wirkt auch durch den vorherigen Aufbau besonders emotional.

    Schließlich war Steve Rogers zuvor tatsächlich bereit, alleine Thanos (Josh Brolin) und seiner gesamten Armee gegenüberzutreten, obwohl er verletzt, in der Unterzahl und sein Schild zerbrochen war. Wie perfekt diese ganze Szene zum Charakter von Captain America passt, zeigt eine Entdeckung von Fan-Seite:

    Subtle foreshadowing from r/Avengers

    Captain America hat seine Prinzipien und die Moral des MCU perfekt in Worte gefasst

    Auf der linken Seite ist jener Moment zu sehen, als Cap in The Return of the First Avenger eine Rede an die S.H.I.E.L.D.-Mitarbeiter hielt und sie darüber informierte, dass HYDRA den Geheimdienst unterwandert hat. Er bitte die S.H.I.E.L.D.-Agenten sich gegen die Infiltratoren zu wehren, auch wenn sie dies ihr Leben kosten könnte. Wenn er sich HYDRA alleine gegenüberstellen müsse, dann ist das eben so. Aber er sei sich sicher, dass es dazu nicht kommt, weil aufrichtige Menschen helfen werden.

    Diese Prinzipien, für das Richtige zur Not alleine zu kämpfen und trotzdem an gute Menschen zu glauben, haben Captain America im gesamten MCU-Verlauf definiert. In der letzten großen Schlacht in Endgame und seinem wohl dunkelsten Moment ist der Marvel-Held dem treu geblieben, was er Jahre zuvor selbst über sich sagte. Die erneute Sichtung von The Return of the First Avenger dürfte davon profitieren, dass wir jetzt wissen, dass Captain America seinen Worten Taten folgen lässt. Die Portale-Szene in Avengers: Endgame profitiert wiederum von seiner viele Jahre zuvor gehaltenen Rede, weil Steve Rogers damit auch die Moral des Blockbusters und wohl des ganzen MCU zusammenfasst: Wenn die Situation aussichtslos erscheint, muss man trotzdem für das Richtige kämpfen und kann sich dabei auf seine Freunde verlassen.

    Wie die aufwendigen Effekte eines MCU-Blockbusters entstehen, zeigen wir euch im folgenden Video:

  • „The Mandalorian“: Jon Favreau deutet Crossover mit den „Star Wars“-Kinofilmen an
    Der Mandalorianer auf der großen Leinwand? Das könnte durchaus in naher Zukunft der Fall sein, wie Serienschöpfer Jon Favreau nun im Interview verriet.

    Mit The Mandalorian sorgt Disney über den hauseigenen Streamingdienst Disney+ für Furore. Die Star Wars-Serie ist mittlerweile die beliebteste Streaming-Serie in den USA und hat damit den bisherigen Rekordhalter Stranger Things von Netflix entthront. Diese hielt sich zuvor ganze 21 Wochen an der Spitze.

    Ganz klar, mit The Mandalorian hat Disney nicht nur ein ganz heißes Eisen im Streamingkrieg in petto, auch für die aktuell noch undurchsichtigen Pläne für die große Leinwand könnte der Kopfgeldjäger, der von Pedro Pascal dargestellt wird, an Bedeutung gewinnen. Für Serienschöpfer Jon Favreau (Iron Man) wäre es definitiv eine Option, den Mandalorianer auf die Kinoleinwand loszulassen, wie er nun in einem Interview verriet.

    Das ist definitiv eine Möglichkeit, diese Charaktere noch weit über das hinaus zu erforschen, was wir in der Serie gezeigt haben, so Favreau gegenüber The Hollywood Reporter. Es gibt eine fließende Grenze zwischen dem, was in den Kinos zu sehen ist, und dem auf heimischen Bildschirmen. Für mich ist es aufregend, weil ich Geschichten über mehrere Stunden erzählen kann und nicht nur innerhalb der Fußnote eines Kinoerlebnisses. Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bevor sich die Wege kreuzen.

    Wie es auf der Star Wars Celebration war? Seht selbst:

    Disneys Pläne für die Zeit nach Skywalker

    Aktuell befinde er sich gemeinsam mit Dave Filoni dabei, die Welt, in der sich der Mandalorianer und die weiteren Charaktere innerhalb der Serie befinden, in das große Ganze des Star Wars-Universums einzuordnen. Das Faszinierende sei die Tatsache, dass die Zeitlinie, in der sie sich befinden, quasi noch unerforscht sei. The Mandalorian spielt fünf Jahre nach Star Wars 6: Die Rückkehr der Jedi-Ritter und findet noch vor Star Wars 7: Das Erwachen der Macht statt. Es ist die interessanteste Zeit für mich als Geschichtenerzähler, so Favreau.

    Was die Kinofilme angeht, befinden sich Disney und Lucasfilm ebenfalls in spannenden Zeiten. Mit Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers startet am 18. Dezember der finale Film der Skywalker-Saga. Danach öffnet sich das Universum für nahezu unendliche Möglichkeiten egal ob zurück oder vorwärts in der Zeit.

    Und während der Micky-Maus-Konzern zwar bereits die Kinostarts festgelegt hat am 16. Dezember 2022, 20. Dezember 2024 sowie am 18. Dezember 2026, ist weder klar, wer die Filme verantwortet, noch, worum es sich jeweils in den einzelnen Filmen drehen soll. Es ist auch nicht klar, ob die drei Filme als zusammenhängende Trilogie geplant sind oder es sich bei ihnen jeweils um Einzelfilme ohne näheren Zusammenhang handeln wird. Die Idee der Spin-offs in Form der Star Wars Stories wurde mittlerweile zugunsten der Serien auf Disney+ fallengelassen, nachdem Solo: A Star Wars Story an den Kinokassen scheiterte.

    Rian Johnson wird einen Film inszenieren, Kevin Feige wird zumindest einen produzieren und J.J. Abrams dürfte ohnehin fast überall seine Finger im Spiel haben. Einen weiteren Regisseur hat Disney bereits an der Hand. Enthüllt werden soll er im Januar. Die Gerüchte besagen, dass es sich dabei entweder um Favreau oder um Filoni handeln soll. Denkbar wären beide.

    Und vielleicht greift Disney dann die eigentlich auf Eis gelegte Geschichte um Boba Fett wieder auf. Das geplante Spin-off hierzu wurde ja fallengelassen, nachdem Josh Trank gefeuert wurde. Man müsste eventuell das Ganze nur auf einen anderen Kopfgeldjäger ummünzen: den Mandalorianer.

    Und wer sagt denn, dass die beiden in einem möglichen Crossover nicht aufeinander angesetzt werden könnten? Klar, in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ ist Boba Fett augenscheinlich gestorben. Aber in den Büchern, die zwar nicht mehr länger Kanon sind, überlebte er den Sturz in den Sarlacc. Und es gibt bereits mögliche Hinweise in der Disney+-Serie.

    Seid ihr bewandert in Sachen Star Wars-Filmzitate? Testet euch:

  • „Der Lehrer“ Staffel 8: Starttermin bekannt, ohne Jessica Ginkel
    Der Lehrer geht am im Januar 2020 mit der achten Staffel weiter. Wir haben alle Infos für euch.

    Seit 2009 bringt uns der sympathische Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) das alltägliche Chaos an der Georg-Schwerthoff-Gesamtschule näher. Unterstützt wird er dabei ab Staffel 2 durch Lehrer-Kollegin Karin Noske (Jessica Ginkel). Über die Jahre bahnte sich eine Romanze an. Jessica Ginkel wird die Serie aber nach sieben Jahren verlassen und in der kommenden achten Staffel nicht mehr dabei sein, wie RTL in einer Pressemitteilung bekannt gab. Die Gründe dafür erläutern wir weiter unten. Jetzt könnt ihr erstmal nachlesen, wie und wann es weitergeht.

    Bilderstrecke starten (11 Bilder)
    Gülcan, Mola " alt="" />
    Seit Staffel 6 hat das Lehrer-Paar sogar ein Kind. Wir sind gespannt, wie es mit der kleinen Familie weiter gehen soll… © MG RTL D / Frank Dicks

    Der Lehrer Staffel 8 ab Januar 2020 auf RTL

    Die achte Staffel von Der Lehrer startet am Donnerstag, den 2. Januar 2020 um 20:15 Uhr auf RTL. Insgesamt erscheinen dort zehn neue Folgen.

    In der offiziellen Pressemitteilung steht folgendes zur Handlung:

    Fünf Jahre nach Karins Tod stehen alle Zeichen auf Veränderung. Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) begrüßt mit der Referendarin Emma (Zsá Zsá Inci Bürkle) eine ehemalige Schülerin an der Georg-Schwerthoff-Gesamtschule. Darüber hinaus feiert Stefans Sohn Jonas (Merlin Rose) seinen Einstand als Lehrer. Vollmer ist voll in seinem Element und strotzt den Herausforderungen, auch als alleinerziehender Vater und Witwer seines kleinen Töchterchens Frida. Die Schüler und Kollegen können sich auf Vollmer verlassen.

    Warum steigt Ginkel aus der Serie aus?

    Der Ausstieg von Hauptdarstellerin Ginkel mag für viele überraschend kommen. Frei nach dem Motto Wenn’s am Schönsten ist, soll man gehen hat sie die Serie zum Ende der laufenden siebten Staffel verlassen. Laut eigenen Aussagen sah Ginkel den richtigen Moment gekommen, mit der Rolle der Karin Noske abzuschließen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Besonders die Trennung von ihrer Familie machte ihr während der Dreharbeiten zu schaffen und sie möchte in Zukunft nicht mehr so weite Reisen dafür auf sich nehmen, wie sie auf Instagram mitteilte.

    Hier findet ihr weitere gute Serien aus Deutschland:

    Bilderstrecke starten (16 Bilder)
    Die 15 besten Serien aus Deutschland - Netflix kann sich warm anziehen

     

  • „4 Blocks“ Staffel 3: Wer gibt dem Hamady-Clan den Todesstoß?
    Die dritte Staffel 4 Blocks biegt in der Folge Der Pakt mit dem Teufel direkt auf die Zielgerade. Nach einer überraschenden Wendung zieht sich Abbas zurück und das Schicksal des Hamady-Clans liegt wieder in Tonis Händen. Gehen die Hamadys dem LKA ins Netz oder kommt ihnen Karami zuvor?

    Achtung, es folgen Spoiler!

    Bereits in der vergangenen Woche hat Karami (Moussa Sullaiman) unter Beweis gestellt, dass er eine ernstzunehmende Bedrohung ist. Nachdem Toni (Kidar Khodr Ramadan) dessen Forderung nicht nachkam, musste das erste Mitglied des Hamady-Clan mit dem Leben bezahlen. In dieser Woche setzen der Drogenboss aus Beirut und sein Killer Yassir (Georges Khoukaz) nach und nehmen Toni und Shirin ins Visier. Die beiden entkommen knapp und Toni muss einsehen, dass es an ihm liegt, die verbliebene Familie zu beschützen und ein allerletztes Mal in den Kampf zu ziehen.

    Im Video seht ihr, was die Darsteller von Latif, Toni und Co. außerhalb von 4 Blocks machen:

    Gut, dass die Zuschauer eine Woche Zeit haben, den Schock zu Beginn von Folge 5 zu verdauen, bevor der Hamady-Clan am 12. Dezember 2019 in die alles entscheidende Schlacht zieht. Alle Folgen der preisgekrönten TNT-Serie könnt ihr bei Sky verfolgen. Wer noch keine Kunde ist, kann sich aktuell das Sky-Ticket für monatlich 4,99 Euro* sichern und 4 Blocks im Stream sehen. Ist euch das Angebot von Sky noch nicht genug, haben wir noch ein unschlagbares Angebot inklusive Netflix parat.

    Bilderstrecke starten (16 Bilder)
    Die 15 besten Serien aus Deutschland - Netflix kann sich warm anziehen

    Endgegner: LKA?

    Nachdem die Hamadys jahrelang Kutscher (Oliver Masucci) auf den Fersen hatten, ging man kurz vor seinem Tod recht versöhnlich auseinander. Seine Nachfolge beim Landeskriminalamt tritt Alexandra Winter (Lisa Marie Janke) an, die Kutscher in Sachen Bissigkeit in nichts nachsteht. Sie will die Hamadys um jeden Preis ins Gefängnis bringen, ihr erster Anlauf während des Diamanten-Coups ging allerdings ordentlich nach hinten los.

    In einer Auseinandersetzung mit Marouf (Hasan Akkouch) macht Zeki (Rauand Taleb) deutlich, dass er endlich mit den Hamadys abrechnen will. Er hat Winter bereits entscheidende Hinweise geliefert und scheint nun aufs Ganze gehen zu wollen. Bringt er Winter den entscheidenden Vorteil, der dem deutschen Rechtssystem zum finalen Sieg verhilft? Ein überraschender Rückkehrer könnte Zekis Plan allerdings zerschlagen.

    View this post on Instagram

    #4blocks #4thelasttime #gowintergo 💥🕵🏻‍♀️#diamondsareforever

    A post shared by Lisa-Marie Janke (@_lmjanke) on

    … oder Karami?

    Eigentlich wollte Toni das Kriegsbeil mit Karami beilegen. Als dessen Leibwächter und Killer Yassir plötzlich Jagd auf Toni und Shirin macht, muss der Kopf des Hamady-Clan einsehen, dass es kein Entkommen gibt. Gemeinsam mit seinen Gefolgsleuten bereitet er sich darauf vor, Karami umzubringen. Mit einem Lockvogel wollen sie dem skrupellosen Drogenboss aus Beirut eine Falle stellen, doch lässt sich Karami so leicht täuschen?

    Es bleibt weiter spannend und auch wir können nur mutmaßen, wer im großen 4 Blocks-Finale die Oberhand gewinnen wird. Eigentlich wünscht man Toni nur, dass er sich endlich zur Ruhe setzen und in Frieden mit seiner Tochter Shirin leben kann. Ob er den finalen Kampf überlebt, vom LKA festgenommen wird oder Karami den Hamady-Clan auslöscht, erfahren wir am 12. Dezember 2019!

    Du kennst jede Folge 4 Blocks in- und auswendig? Teste dich in unserem Quiz:

  • Verlängert: Sky Entertainment Plus mit Netflix fast zum halben Preis
    Sky hat das Cyber-Angebot noch bis in den Januar verlängert. Ihr bekommt das Sky Entertainment Paket zusammen mit Netflix für fast die Hälfte des Normalpreises.

    Ihr habt Interesse an einem Sky-Abo? Sky hat seine Aktion über den Cyber Monday hinaus verlängert. Das Entertainment Plus-Abo* bekommt ihr inklusive Netflix für nur 18,99 Euro statt für 32,99 Euro monatlich. Das entspricht einer Ersparnis von etwa 42 Prozent. Das Bundle beinhaltet das Sky Entertainment Paket im Wert von 24,99 Euro sowie das Standard-Netflix-Abo (HD-Qualität, auf zwei Geräten gleichzeitig streambar) im Wert von 11,90 Euro.

    Hier geht es zur Buchung bei Sky*

    Die Vertragslaufzeit beträgt 12 beziehungsweise 24 Monate und hat eine Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Laufzeitende. Ab dem zweiten Jahr kostet das Entertainment Plus Abo* dann eigentlich 32,99 Euro. Ihr habt aber auch eine Alternative, denn wenn ihr jetzt schon 5 Euro mehr bezahlt, könnt ihr ab dem 13. Monat monatlich kündigen und zahlt für das Entertainment Plus Paket dauerhaft für die gesamte Laufzeit 23,99 Euro monatlich.

    Den HD-fähigen Sky Q-Receiver bekommt ihr kostenlos dazu, statt für die üblichen 149 Euro. (Achtung, in dem genannten Paket ist nur Netflix in HD dabei. Für Sky in HD müsst ihr ein anderes Paket buchen. Siehe untere Tabelle). Obendrein spart ihr 59 Euro Aktivierungsgebühr. Aber Achtung, das gilt nur, wenn ihr den Vertrag online abschließt. Falls ihr bereits Netflix-Kunden seid, könnt ihr euer Netflix-Konto ganz einfach mitnehmen. Die Download-Funktion und gespeicherten Daten bleiben euch erhalten.

    Die Entertainment Plus Pakete auf einen Blick: Was sind die Vorteile?

    Mit dem Entertainment Plus Paket* könnt ihr alle Sky-Serien parallel zum US-Start gucken. Dazu gehören die neuesten Staffeln von The Walking Dead oder Hit-Serien wie 4 BlocksChernobyl und Westworld. Darüber hinaus könnt ihr eine große Anzahl von Pay-TV-Sendern empfangen. Die Senderübersicht findet ihr hier.

    Das reguläre Sky-Entertainment-Abo im Basis-Tarif bekommt ihr für 24,99 Euro. Verrechnet man dies mit dem Standard-Netflix-Abo, kommt man bereits auf 36,98 Euro pro Monat. Das heißt, ihr spart auch beim regulären Entertainment Plus-Preis* (32,99 Euro) vier Euro pro Monat.

    Hier findet ihr eine Tabelle mit allen Tarifen und Zusatzpaketen:

    Pakete Preis (1. Jahr) Preis (2. Jahr) Netflix-Premium Cinema Paket Fußball-Bundesliga Sport-Paket
    Entertainment Plus 18,99 mtl. 32,99 mtl. + 4 mtl. + 7,50 mtl. + 15 mtl. + 5 mtl.
    Entertainment Plus (Cinema + HD) 26,49 mtl. 57,99 mtl. + 4 mtl. inklusive + 15 mtl. + 5 mtl.
    Entertainment Plus (Cinema + HD) 34,99 mtl. monatlich kündbar ohne Preissprung + 4 mtl. inklusive + 15 mtl. + 5 mtl.
    Bilderstrecke starten (12 Bilder)
    Die größten TV-Zicken: Wir lieben es, sie zu hassen
  • Unsere Serien-Highlights 2019: Das sind die (Geheim-)Tipps der Redaktion

    Hier stellt die kino.de-Redaktion ihre persönlichen Highlights vor. Neben den üblichen Verdächtigen findet ihr auch einige Geheimtipps. Hier findet ihr das Top-Ten-Ranking basierend auf den Bewertungen der einschlägigen Filmseiten.

  • 8 Horrorfilm-Verbrechen, die grausame Realität wurden

    Dass Horrorfilme mit den Ur-Ängsten der Menschheit spielen, dürfte bekannt sein. Die passende musikalische Untermalung, eine gruselige Atmosphäre und die dazugehörigen düsteren Geschichten sorgen zusätzlich für den nötigen Grusel-Faktor auf der Leinwand. Dass sich aber manche Menschen vom populären Horror-Genre derart inspiriert fühlen und die mörderischen Geschichten auf ihr eigenes Leben projizieren, zieht einen bitteren Beigeschmack nach sich. Wie nah Fiktion und Realität in manchen Fällen tatsächlich beieinander liegen, zeigen wir euch in dieser Bildergalerie.

  • Offizielle „Avengers: Endgame“-Bilder enthüllen Baby-Thanos im MCU
    Thanos kennen wir im MCU als lila Riesen, mit dem nicht zu spaßen ist. Beinahe hätten die Avengers-Filme ihn jedoch tatsächlich als Baby und peinlichen Teenager gezeigt.

    Baby-Yoda erobert derzeit das Internet, aber womöglich macht ihm der verrückte Titan aus Avengers: Infinity War und Avengers: Endgame Konkurrenz. Denn Thanos gibt es tatsächlich in der Säuglingsversion, wie ein offizielles Bild zu den Filmen enthüllt.

    Ian Joyn, der als Konzeptzeichner an den MCU-Filmen beteiligt war, veröffentlichte den Bösewicht in seiner bislang wohl niedlichsten Form, wobei dies nur für einen der beiden Entwürfe gilt. Auf diesem sehen wir Thanos, wie er mit den Infinity-Steinen spielt.

    View this post on Instagram

    Happy #thanosgiving everyone!Here’s a cute(ish) take on the future mad titan! Thanks again to @ryan_meinerding_art for letting me explore this take on him! #mcu #thanos #marvelcinematicuniverse #conceptart #comicbookmovies

    A post shared by Ian Joyner (@ianjoynerart) on

    Die andere Version zeigt uns ein deutlich finsteres Thanos-Baby.

    View this post on Instagram

    Just saw that this became a meme and I feel I have really accomplished something with my life. Watch out baby Yoda, here comes Baby #Thanos! Did a few passes on what our favorite purple space maniac would look like as a wee Bebe. Although this scene did not make the final cut of the film it was a total blast to work on it. The Art of Avengers: Endgame is out now, full of concepts both used and unused from the film! As always a total honor to be a small part of it.#avengers #avengersendgame #conceptart #mcu #marvel #marvelcinematicuniverse #babythanos

    A post shared by Ian Joyner (@ianjoynerart) on

    Bilderstrecke starten (16 Bilder)
    15 Schauspieler, die erst mit über 30 ihren Durchbruch feierten

    Andere Bilder zeigen Thanos auch als Kind und Teenager

    Thanos als Kleinkind in die Filme einzubauen, war allerdings nicht für eine Szene gedacht, in der War Machine (Don Cheadle) seine finstere Drohung in die Tat umsetzt. Wer sich nicht mehr erinnert: In Endgame schlug Rhodey vor, in die Vergangenheit zu reisen und Baby-Thanos zu erwürgen. Hulk (Mark Ruffalo) wies ihn darauf hin, dass dies die Zukunft nicht verhindern würde. Wohl nicht nur deswegen haben wir in dem MCU-Film zum Glück nicht sehen müssen, wie ein Säugling stranguliert wird.

    Nein, Baby-Thanos war für einen ausgiebigen Rückblick in das Leben des lila Titanen geplant gewesen. Dies enthüllt das Buch Avengers: Endgame The Art of the Movie*, das voller Konzeptzeichnungen steckt. Die Filme wollten uns Thanos dabei nicht nur als Baby, sondern zudem als Kind und als Teenager zeigen.

    Der ist im Vergleich zur restlichen Bevölkerung seines Heimatplaneten Titan ein wenig deformiert, wie das Buch es beschreibt. Thanos sollte in dieser Rückblende in einer Szene gar als plumper Teenager inszeniert werden, der von seinen Artgenossen aufgrund seiner Größe und seines Aussehens mit kritischen Blicken bedacht wird.

    Zudem hätten wir Titan darin vor seinem Niedergang gesehen, als der Planet zwar hochentwickelt, aber hoffnungslos überbevölkert war. Thanos schlägt deswegen der Regierung in einer weiteren Szene des Rückblicks vor, die Hälfte der Bewohner Titans zu töten, woraufhin er als verrückt eingestuft und in ein Gefängnis auf einem Mond verbannt wird. Dort muss Thanos mitansehen, wie seine Heimat sich tatsächlich wie von ihm prophezeit selbst zerstört, was ihn letztlich zu seiner fatalen Mission in den Avengers-Filmen motiviert.

    Das Ziel dieser Rückblende ist es aber natürlich nicht, Thanos einfach nur als Baby und peinlichen Außenseiter zu zeigen. Dem Bösewicht sollte damit eine nachvollziehbare Motivation mit einer tragischen Hintergrundgeschichte verliehen werden. Die Macher von Infinity War und Endgame entschieden sich aber offensichtlich nicht dazu, diese Szenen im Film einzubauen. Über den Status der Konzeptzeichnungen kamen sie nie hinaus. Ein Grund dafür dürfte die eh schon enorme Länge der beiden Filme sein, zumal es ihnen auch ohne die Rückblende gelang, Thanos‘ Absichten für das Publikum verständlich darzustellen. Wer auf Baby-Thanos dennoch nicht verzichten will, dem ist dank der veröffentlichten Bilder immerhin auf diesem Wege geholfen.

    Kennt ihr Avengers: Endgame in- und auswendig? Beweist es:

  • Dank des „Joker“-Hits: „Venom 2“ könnte wirklich brutaler werden
    Anti-Held Venom darf im zweiten Teil vielleicht richtig austeilen, dem Joker-Film sei Dank.

    Venom war mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 850 Millionen US-Dollar ein gewaltiger Überraschungshit. Viele Fans missfiel im Vorfeld des Kinostarts allerdings die Nachricht, dass sich der Spider-Man-Bösewicht nur mit einer geringen Altersfreigabe durch den Film schlitzen und beißen darf. Selbst Hauptdarsteller Tom Hardy wünschte sich eine härtere Gangart und äußerte die Hoffnung, dass Venom 2 diese Lücke schließen könnte.

    Venom 2-Produzent Matt Tolmach stellt diese Option jetzt tatsächlich in den Raum. Im Interview mit Cinemablend sagte er: Ich glaube, man muss immer darüber nachdenken, jetzt, wo es funktioniert. Der massive Erfolg von Joker habe den brutaleren Superheldenfilmen laut Tolmach die Tür endgültig geöffnet, nachdem Deadpool und Logan sie bereits zuvor aufstießen. Ich finde, es ist absolut großartig, dass Filme mit einem R-Rating [erhöhte US-Altersfreigabe, Anm. d. Red.] von einem Massenpublikum angenommen werden. Und das bedeutet, es gibt mehr Möglichkeiten, solche Geschichten zu erzählen.

    Diese Blockbuster erwarten euch nächstes Jahr neben Venom 2:

    Der Venom 2-Bösewicht verlangt geradezu nach einer höheren Altersfreigabe

    Eine Bestätigung, dass Venom 2 tatsächlich eine höhere Altersfreigabe anstrebt, ist das natürlich noch nicht. Es dürfte Fans aber zumindest freuen, zu hören, dass die Macher bei der Fortsetzung über diese Option nachdenken. Matt Tolmach merkte allerdings auch an, dass Venom mit seinem jugendfreundlichen Ansatz funktioniert habe und das zuständige Filmstudio Sony Pictures sich nicht panisch fragen müsse, was sie wegen der Altersfreigabe nur tun sollen.

    Allein aufgrund des neuen Bösewichts Carnage (Woody Harrelson) würde ein brutalerer Ansatz für Venom 2 aber definitiv Sinn ergeben. Schließlich zeichnet sich der Neuzugang durch seinen enormen Gewalteinsatz aus; der Name kommt nicht von ungefähr. Tom Hardy und die Fans würden sich sicherlich über ein R-Rating bei der Fortsetzung freuen, die Frage ist aber, inwieweit Spider-Man dem einen Strich durch die Rechnung macht.

    Falls ihr einfach nicht genug von Tom Hardy bekommen könnt: 

    Bilderstrecke starten (11 Bilder)
    Tom Hardys beste Rollen: Diese Filme und Serien dürft ihr nicht verpassen

    Es wird schließlich gemunkelt, dass Venom auch deswegen einem jugendlichen Publikum angepasst wurde, um Tom Hollands Spider-Man gegebenenfalls in das Universum stimmig einbauen zu können. Der neue Deal mit Disney sieht offenbar vor, dass Spider-Man auch in Sonys Superhelden-Universum wechseln wird. Entsprechend könnten die Macher alleine schon deswegen gezwungen sein, Venom nicht zu gewalttätig werden zu lassen.

    Bis wir eine endgültige Antwort erhalten, vergeht wohl nicht mehr allzu viel Zeit. Schließlich startet Venom 2 am 02. Oktober 2020 in den US-Kinos, der deutsche Kinostart steht noch aus. Regisseur Andy Serkis und Tom Hardy drehen derzeit bereits an der Fortsetzung, entsprechend sollten sie sich wohl darüber im Klaren sein, was sie dürfen und was nicht.

    Hat Tom Hardy nur in Marvel-Filmen oder auch in DC-Filmen mitgespielt? Testet euer Superhelden-Wissen:

  • Schockierende Entdeckung bei GZSZ: Zerstört John nun seine Beziehung?
    John und Shirin sind zur Zeit das große Thema bei GZSZ. Nachdem die beiden von Lars überfallen worden sind, schürt John zunehmend Rachegedanken. Und dann macht Shirin auch noch eine schockierende Entdeckung. Zerstört John damit seine Beziehung?

    Bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten kämpfen John und Shirin immer noch mit den Ereignissen der vergangenen Tage. Der Überfall im Mauerwerk lässt vor allem John keine ruhige Minute mehr, zu groß ist sein schlechtes Gewissen darüber, dass er Shirin nicht beschützen konnte.

    Auch wenn Shirin versucht, ihren Freund zu beruhigen, kreisen Johns Gedanken immer wieder um den schrecklichen Vorfall. Ihn quält es, dass er sich und Shirin nicht verteidigen konnte und kann das nicht auf sich sitzen lassen. Ausgerechnet Shirin macht schließlich eine schockierende Entdeckung. Setzt John damit seine Beziehung aufs Spiel? Wer neugierig geworden ist, kann die entsprechende Folge schon jetzt via Stream bei TVNOW Premium! * sehen.

    Shirin verurteilt Johns Rachegelüste

    In seiner Verzweiflung weiß sich John nicht anders zu helfen und sucht im Internet nach Waffen zur Selbstverteidigung. Als Shirin zufällig seinen Laptop aufklappt, fehlen ihr die Worte. Sie kann nicht glauben, dass John zu solch drastischen Mitteln greift. Glaubst du wirklich, ich fühle mich sicherer, wenn du bewaffnet bist, John?, schmettert sie ihm entgegen. John steigen die Tränen in die Augen, als Shirin ihn an ihre Zeit erinnert, in der sie Erik im Gefängnis besuchen musste. Sie appelliert an Johns falschen Stolz und verlässt wütend die WG-Küche. Hat John nun etwa seine Beziehung aufs Spiel gesetzt?

    GZSZ gibt es mittlerweile seit 27 Jahren. Wie sehr sich die Darsteller in dieser Zeit verändert haben, zeigen wir euch im Video:

    Wie es bei den beiden weitergeht, erfahrt ihr in den kommenden Wochen, ab 19:40 Uhr auf RTL.

    Kennst du noch diese „GZSZ“-Figuren?

  • „V-Wars“ Staffel 2: Geht die Vampir-Serie weiter?
    Am 5. Dezember 2019 startete die neue Vampir-Serie mit Ian Somerhalder auf Netflix. Wie sieht es mit der zweiten Staffel aus?

    Das sind die besten Horror-Serien auf Netflix:

    V-Wars zeigt einen brutalen Krieg zwischen Menschen und Blutsaugern. Nachdem ein tödliches Virus ausgebrochen ist, verwandeln sich Menschen in blutrünstige Vampire. Während Dr. Luther Swann (Ian Somerhalder) alles daran tut, ein Heilmittel zu finden, möchte sein bester Freund Michael Fayne (Adiran Holmes), der sich angesteckt hat, die Vampir-Rasse schützen.

    Bisher hat Netflix noch keine zweite Staffel für V-Wars bestätigt. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge. Normalerweise dauert es mindestens einen Monat, bis Netflix eine Entscheidung trifft.

    Aufgrund der beliebten Thematik und Starpower gehen wir davon aus, dass V-Wars gute Chancen auf eine Verlängerung hat. Sobald es konkrete Neuigkeiten gibt, lassen wir es euch wissen.

    Hier findet ihr weitere spannende Serientipps auf Netflix:

    Bilderstrecke starten (12 Bilder)
    Spannende Serien auf Netflix: 11 Serientipps

    V-Wars Staffel 2: Wann und wie geht es weiter?

    Falls Netflix eine zweite Staffel in Auftrag gibt, wird sie vermutlich in einem Jahr, also Ende 2020 erscheinen.

    Achtung, ab jetzt folgen Spoiler zum Ende der ersten Staffel 

    Luther versucht am Ende vergeblich, Frieden mit den Vampiren zu stiften. Nachdem der Blutersatz vergiftet wurde und viele Vampire sterben, eskaliert die Lage zwischen den Parteien. Luthers Sohn Dez wird entführt und Michael wird von seinen Anhängern scheinbar hingerichtet.

    Im großen Twist am Ende erklärt sich Calix Nikolos (Peter Outerbridge), ein ehemaliger Feind der Vampire, nach seiner Verwandlung zu ihrem neuen Anführer. Die Lage für die Menschheit scheint hoffnungslos. Darüber hinaus hat Nikolos Luthers Sohn Dez entführt, um das immune Kind als Druckmittel einzusetzen.

    Die Serie endet damit, dass Mila (Laura Vandervoot) vier Monate später Luther aufsucht und ihm eröffnet, dass sie den Aufenthaltsort von Dez kennt. Die beiden machen sich auf, um Widerstand zu leisten. Das Ende lässt einige Fragen offen:

    • Hat Mila (Laura Vandervoot) wirklich ihre Schwester Danika (Kimberly-Sue Murray) getötet? Wir haben zwar den Schuss gehört, die Leiche aber nicht gesehen.
    • Bedeutet Michaels Schwäche, dass das Virus früher oder später doch zum Tod führt?
    • Wie sieht die Welt aus, nachdem die Vampire dominieren? Hat Luther überhaupt eine Chance gegen die Vampire? Wird Jimmy sie finden und sich ihnen anschließen?

    Die Cliffhanger schreien nur so nach einer zweiten Staffel. Nun muss nur noch Netflix grünes Licht geben.

    Quiz: Welcher Vampir ist dein Seelenverwandter?

  • Netflix-Empfehlungen: Unsere Tipps der Woche (2. – 8. Dezember 2019)

    Die Auswahl bei Netflix ist riesig. Wenn man nicht gezielt nach etwas sucht, verliert man schnell den Überblick oder kann sich nur schwer für etwas entscheiden. Jede Woche kommen mehr Filme und Serien dazu. Wir haben für euch ein paar Empfehlungen für die Woche zusammengetragen, um euch die Qual der Wahl zu erleichtern. Viel Spaß beim Entdecken!

  • „Queen of Drags“: Das sind die Kandidaten 2019

    RuPaul hat es mit seinem Drag Race vorgemacht und ProSieben bringt die Dragqueens nun auch ins deutsche Fernsehen. In der Casting-Show im Reality-Format treten zehn Kandidat*innen an, um sich am Ende die Krone und damit den Titel der Queen of Drags aufzusetzen. Im wöchentlichen Takt stellen sie sich neuen Herausforderungen und präsentieren Variete-Shows mit verschiedenen Themenschwerpunkten das alles unter den wertenden Augen der Jury und letztendlich vor großen Publikum.

    So unterschiedlich die Teilnehmer*innen auch sind, in einem Punkt sind sie sich alle einig, es gilt: Nicht anfassen! Wir präsentieren euch die Kandidat*innen der ersten Staffel Queen of Drags und zeigen euch, wie sie vor und nach ihrer Verwandlung aussehen. Außerdem bekommt ihr hier einen Überblick, wer noch im Rennen ist und wer bereits ausgeschieden. Weitere Informationen zur Show, zum Konzept und zu den Sendeterminen, findet ihr hier.

 
Zufallsbild
No images
Cam Neuendettelsau
Webcam Fa. Habewind
Banner
Banner
Banner